Aussortiersysteme

Problemdarstellung:

››  Nur die reine Erkennung von fehlerhaften Verpackungen/Produkten/Objekten reicht nicht aus. Diese Einheiten sollen natürlich keine weiteren Produktionsschritte mehr belasten und sollten daher unmittelbar nach ihrer Erkennung aus dem normalen Produktionsfluss aussortiert werden. Aussortiert durch ein System, bei dem weder der Inhalt, noch die Verpackung zu schaden kommt, oder gar die Produktion beeinträchtigt wird. Dies bedeutet eine garantiert aufrechtstehende Aussortierung dieser fehlerhaften Einheiten.

››  Aber auch Verpackungen/Produkte/Objekte die sich durch ein bestimmtes Merkmal unterscheiden, aber gemischt auf einem Transporteur verarbeitet werden, sollen entsprechend (vor-)sortiert werden. So z.B. im Bereich der Glasflaschenherstellung oder bei Verwendung von Mehrwegflaschen. Auch hier benötigt man eine garantiert aufrechtstehende Sortierung dieser Einheiten.

››  Das Zuführen von Verpackungen/Produkten/Objekten zu Verpackungsmaschinen über mehrbahnige Transportsysteme zieht Probleme nach sich. Entweder sortieren sich die Einheiten im Staudruckverfahren in die einzelnen Bahnen ein, oder aber ein überdimensionales Weichensystem lässt die Einheiten auf Staudruck laufen und schwenkt dann in die entsprechende Bahn. Beide Varianten erhöhen wesentlich die Geräuschentwicklung der Produktionslinie und reduzieren durch erhöhte Reibung und  Druck, die auf die Einheiten einwirken, die Zyklenzahl z.B. bei Mehrwegflaschen-Abfüllung. Auch hier muss eine aufrechtstehende Aussortierung gewährleistet sein.



Die garantierte Lösung:
›› 
AUSSORTIER-, SORTIER-u. VERTEILERSYSTEME von CONDITION  KONTROLLSYSTEME für Gläser, Dosen, Flaschen, ... ob rund, rechteckig, quadratisch, ...



Anlagen- Montagebeschreibung: 

››  Der mechanische Grundaufbau aller nachfolgend beschriebenen Systeme besteht aus einer soliden, rostfreien Edelstahlkonstruktion.
Zur Flexibilität des Systems werden kunststoffbeschichtete Aluminiumklemmstücke eingesetzt.
Die Steuerungselektronik ist in einem wasserdichten Schaltschrank untergebracht und steck-u. austauschbar in Modulbauweise aufgebaut, wobei alle wichtigen Funktion von außen über Leuchtdioden sichtbar sind. C-Mos Technologie.
Die Systeme werden unter Berücksichtigung der technischen Vorgaben des Kunden ( wie z.B. Objekt-bzw. Transporteurgeschwindigkeit) vorjustiert und an einem Montageflansch befestigt angeliefert. Dieser Montageflansch wird mit vier Schrauben M10 von einer Seite am Transporteur befestigt. Eine Bohrschablone liegt der Lieferung bei.
Durch den geringen Platzbedarf (200x100mm Montageflansch) können die Systeme an nahezu  alle vorhandenen Produktionslinien nachgerüstet werden.
Die Systeme können mit bereits existierenden Kontrollsystemen oder aber mit jeder unserer Einrichtungen verknüpft  werden. Es können Produktionsleistungen von bis zu 60.000 Obj./h erreicht werden, wobei Grenzen, bedingt durch Art des Transporteurs, Objekttyps und Produkt auferlegt sind.

Alle unsere Erzeugnisse werden unter der Beachtung der europäischen Richtlinien für die Herstellung von Maschinen konzipiert und produziert und tragen daher die ce Kennzeichnung.



Galerie:

  • 06_detailedrejectview
  • 11_TotalView
  • 24_Verteilung-Detailansicht
  • EMWstep2
  • PIC_0042